Kino-Umkreis
PLZ eingeben...
Zeitraum
Kinoart
Genres
Filme
 
Kino-Tipps der Redaktion
Jetzt
Demnächst
Jetzt
Demnächst
Lady Bird
Lady Bird
Drama, Komödie
The 1517 to Paris
The 15:17 to Paris
Drama
Ghost Stories
Ghost Stories
Drama, Horror
A Quiet Place
A Quiet Place
Drama, Horror, Thriller
Das Mädchen aus dem Norden
Das Mädchen aus dem Norden
Drama
Ready Player One
Ready Player One
Action, Science-Fiction, Thriller
Lucky
Lucky
Drama
Ghostland
Ghostland
Horror
Gringo
Gringo
Action, Drama, Komödie
Unsane  Ausgeliefert
Unsane - Ausgeliefert
Drama, Horror
Vor uns das Meer
Vor uns das Meer
Biografie, Drama
I Tonya
I, Tonya
Biografie
Aktuelle Top-Trailer
The Equalizer 2
Tully
Jurassic World: Das gefallene Königreich
Early Man
Stronger
Ghost Stories
Aus der Redaktion
Vom Urzeitpark zur Schurken-Schlachtbank Vier Jahre sind vergangen, seit der Themenpark Jurassic World samt Luxus-Resort von gefährlichen Dinosauriern zerstört wurde. Seit die Menschen von der Isla Nublar fliehen mussten, behaupten sich nun die übrig gebliebenen Saurier als unangefochtene Herrscher des Dschungels. Doch als der inaktiv geglaubte Vulkan der Insel anfängt zu brodeln, müssen Owen (Chris Pratt) und Claire (Bryce Dallas Howard) zurückkehren, um die letzten Dinosaurier vor dem Aussterben zu bewahren. Die Rettungsaktion erweist sich als gefährlicher als gedacht, da es auf dem von Beben erschütterten Terrain der Insel bereits bei ihrer Ankunft Lava regnet. Verschwörung Während Owen verzweifelt versucht, seinen Raptor Blue zu retten, kommen die übrigen Expeditionsmitglieder einer Verschwörung auf die Spur, durch die die Erde in den lebensfeindlichen Zustand der Urzeit zurückkatapultiert werden könnte. Bösewichte haben mal wieder mit den Genen der Urzeitechsen herumgepfuscht und wollen die optimierten Killermaschinen an den Höchstbietenden verscherbeln. Als Owen und Claire die Auktion zum Platzen bringen wollen, beweisen die Dinos aber schon selbst, dass sie sich kontrollieren lassen. Die Jagd beginnt. "Jurassic World: Das gefallene Königreich startet am 7. Juni 2018 in den österreichischen Kinos. (red) Kinogutscheine für A BEAUTIFUL DAY gewinnen Ein junges Mädchen wird vermisst. Joe (Joaquin Phoenix), ein brutaler und vom eigenen Leben sowohl gequälter als auch gezeichneter Auftragskiller, startet eine Rettungsmission. Im Sumpf aus Korruption, Macht und Vergeltung entfesselt er einen Sturm der Gewalt. Vielleicht gibt es nach all dem Blutvergießen am Ende auch für Joe ein Erwachen aus seinem gelebten Albtraum. Der Trailer von "A Beautiful Day": Das Gewinnspiel ist bis 26. April 2018 (23.59 Uhr) aktiv. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine ausführliche Kritik von "A Beautiful Day" finden Sie HIER. (lfd) "Anon": Die Zukunft lernt das Morden wieder Die Zukunft: Die Erinnerungen der Menschen werden lückenlos aufgezeichnet und können auch nach ihrem Ableben noch eingesehen werden. Verbrechen sind dadurch praktisch ausgestorben. Anonymität und Privatsphäre aber ebenfalls. Ein Mordfall droht die Gesellschaft von morgen jedoch von Grund auf umzukrempeln. Kurz vor dem tödlichen Schuss sah das Opfer nämlich nicht den Schützen, sondern sich selbst durch die Augen des Täter. Der Ermittler Sal Frieland (Clive Owen) muss also einen Mörder aufspüren, der sich in menschliche Gehirne hacken kann. Eine junge Frau (Amanda Seyfried), The Girl genannt, die aus unerfindlichen Gründen nicht mehr im System aufscheint und sich damit erfolgreich von der Gesellschaft abgekoppelt hat, dürfte der Schlüssel zur Lösung des Falls sein. Starttermin ungewiss Regisseur und Drehbuchautor Andrew Niccol ("Gattaca", "In Time") ist auf düstere, aber Mainstream-taugliche Zukunftsszenarien spezialisiert. In den USA kommt sein neues Werk "Anon" am 11. Mai in die Kinos. Einen Starttermin für Österreich gibt es noch nicht. (lfd) Vin Diesel dreht "xXx 4" Wo sind nur die Zeiten hin, als sich Vin Diesel strikt weigerte, Fortsetzungen seiner Actionkracher zu drehen? Gerade mal für "Riddick: Chroniken eines Kriegers" stellte er sich erneut vor die Kamera, Kassenschlager wie "xXx" und "The Fast and the Furious" ließ er hingegen links liegen. Seine Sequel-Scheu hat der 50-Jährige mittlerweile abgelegt. Dem "Fast & Furious"-Franchise stehen in Kürze die Teile neun und zehn ins Haus, in "Avengers: Infinity War" spricht Diesel zum dritten Mal den Baum-Helden Groot, und nun soll auch Triple-X einen weiteren Ableger bekommen. Laut "Variety" dreht Vin Diesel "xXx 4". Die Produktionsfirmen The H Collective und Vin Diesels One Race Films haben die Rechte von Revolution Studios erworben. Regisseur D.J. Caruso, der bereits "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" (2017) inszeniert hatte, bringt auch den neuen Streifen ins Kino. Mit dem Skateboard gegen das Böse Die Filmreihe dreht sich um den Extremsportler Xander Cage (Diesel), der aufgrund seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten (am Skateboard, beim Base-Jumping, etc) von einer US-amerikanischen Geheimdienstorganisation angeheuert wird und für diese die gefährlichsten Bösewichte der Welt ausschalten soll. (lfd) Steven Spielberg dreht ein Comic Movie für DC Im September 2015 prognostizierte Steven Spielberg Hollywoods Superhelden ein düsteres Schicksal. Ihr Genre werde aussterben wie einst der Western, erklärte die Filmemacher-Ikone. Nun springt der Regisseur selbst auf den Comic-Movie-Zug auf. Seine Helden haben allerdings keine Superkräfte und sind in einer Epoche zuhause, mit der sich Spielberg bestens auskennt. Welcome to the family, Steven Spielberg! The iconic director will enter the world of DC with BLACKHAWK. Learn more about the upcoming film here: https://t.co/B980tgkm6d pic.twitter.com/KDd0rxzyVh— DC (@DCComics) 17. April 2018 Der 71-Jährige inszeniert die DC-Adaption "Blackhawk". Die erste Ausgabe der Comics wurde 1941 veröffentlicht; Titelheld Blackhawk kämpft als Anführer einer Staffel wagemutiger Kampfpiloten - Blackhawks genannt - gegen die Truppen der Achsenmächte. Darüber hinaus bekommt es die Fliegerstaffel auch mit Superschurken und bizarren Kriegsmaschinen zu tun. Die sogenannten "shark planes" können etwa sowohl in der Luft als auch im Wasser angreifen. Viel Erfahrung Die Ära des Zweiten Weltkriegs kennt Steven Spielberg praktisch wie seine Westentasche. "Der Soldat James Ryan" und "Schindlers Liste" brachten ihm je einen Regie-Oscar ein. An "Blackhawk" wird er auch als Produzent arbeiten. Für das Drehbuch zeichnet David Koepp verantwortlich, der bereits die Skripten zu den Spielberg-Filmen "Jurassic Park", "Vergessene Welt: Jurassic Park", "Krieg der Welten" und "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" verfasste. (lfd) Gegen ihn muss Jolie in "Maleficent 2" bestehen In "Deadpool" ging er mit Äxten auf den Titelhelden los, in "Game of Thrones" meuchelte er mit Schwert und Dolch, in "Alita Battle Angel" wird er als Cyborg selbst zur Mordwaffe: Ed Skrein spielt im Kino und Fernsehen nur selten die guten Jungs. Einem Bericht von "Variety" zufolge wird der Brite demnächst zum Antagonisten von Angelina Jolies vermeintlich dunkler Fee Maleficent. Teil eins, eine Neuinterpretation von "Dornröschen", die die Schurkin des Märchens in ein völlig neues Licht rückt, kam 2014 in die Kinos und machte Realverfilmungen berühmter Disney-Klassiker in Hollywood populär. Über den Plot der Fortsetzung ist derzeit ebenso wenig bekannt wie über Skreins Rolle. Angelina Jolie (Maleficent) und Elle Fanning (Aurora alias Dornröschen) werden in ihre angestammten Rollen zurückkehren. Joachim Rønning ("Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales") übernimmt die Regie; der Dreh soll noch 2018 starten. (lfd)